Modern und stilvoll wohnen

… mit natürlichen Farben und Materialien.

Collage aus Massivholztisch, weißes Sideboard und Portrait von Miriam Kalina mit Homepoet Logo

Wenn man an Vintage Möbelstücke, altes Leinengewebe oder Trockenblumen denkt: wie stellen wir uns dann unweigerlich ein entsprechendes Interior vor? Eher „moody“ mit knarrenden Holzböden und tiefen Decken? Vielleicht schwebt uns auch eine restaurierte Scheune oder ein kleines Landhaus vor?

Weit gefehlt: natürliche Farben und Materialien gekonnt kombiniert passen sich ebenso wunderbar in ein ansonsten modernes Interior an und verleihen dem eigenen Zuhause eine besondere Note.

Mit kleinen Erbstücken, passenden Textilien und Materialien und Dekoration in Form von Blumen, Pflanzen, Vasen etc. entsteht in Abstimmung mit klaren Formen, modernen Leuchten und zurückgenommener Wandfarbe ein gekonnt moderner Mix.

Wandfarben aus der Natur wie warme Erd- , Sand- Beige- und Grüntöne oder auch zarte Graunuancen veredeln jeden Raum und schaffen eine perfekte Balance zwischen Natur und Moderne. Diese Farben in all ihren Schattierungen halten sich zurück und geben Möbeln und Deko genügend Raum zur Entfaltung.

Ein Stück Natur in jedem Raum

Die letzten Jahre haben uns vermehrt gezeigt, wie wichtig ein stimmiges Zuhause ist, in dem man sich rundum wohl fühlt. Die Welt wird immer schnelllebiger, so auch die Einrichtung. Wie groß also ist die Sehnsucht nach zeitlosen Klassikern, handgefertigten Stücken, nach Ruhe und Entspannung?

In jedem Raum ist es möglich, ein Stück Natur ins Haus zu holen und charmant mit einer überwiegend modernen Einrichtung zu kombinieren. Hier ein paar Beispiele, die jeder in seinen vier Wänden im Handumdrehen umsetzen kann:

Im Esszimmer ist es der massive Holztisch, auf dem man eine modern geformte Vase mit ein paar frischen Blumen positioniert. Holz schafft in jedem Raum Behaglichkeit und Energie zugleich. Passen dazu: zwei moderne Pendelleuchten in einem dunklen Grau und ein Stuhlmix aus zeitgemäßen Sitzmöbeln. So wirkt es modern, aber dennoch gemütlich.

In der Küche ist es das offene schwarze Industrieregal, dass durch Leinentücher, verschiedene Holzelemente, geflochtene Körbe und unregelmäßig geformte Keramik seine Robustheit verliert, ohne altbacken zu wirken.

Im Schlafzimmer verfeinert eine trendige weiße Leuchte den antiken Holznachttisch mit fein gemaserter Marmorplatte. Bettwäsche und Kissenbezüge aus beigem Leinen, eine Wandleuchte aus mattschwarz lackiertem Stahl mit industriellem Ansatz und das abgetönte Weiß der Wände bilden ein stimmiges Bild und ermöglichen die perfekte Entspannung.

Alt und Neu

Im Wohnzimmer kann ein farblich aufbereitetes Vintage-Sideboard perfekt in Szene gesetzt werden. Eine tief positionierte Hängeleuchte aus filigranem Drahtgeflecht und ein an die Wandfarbe angepasstes Modulsofa aus Velours bilden ein homogenes Bild aus „alt und neu“, aus „natürlich und modern“. Abgerundet wird der Look mit einem handgewebten Teppich aus Wolle, natürlich farblich passend in einem wohligen Grau.

Natürliche Farben & Materialien im Homeoffice

Wie wichtig in den letzten zweieinhalb Jahren unser Homeoffice geworden ist, ist uns allen bewusst. Ein Glück, wer hierfür extra Wohnraum sein Eigen nennen darf. Aber auch wer „nur“ eine Ecke im Wohnzimmer zur Verfügung hat, kann mit etwas Wandfarbe aus dem obigen Spektrum (beispielsweise als optische Abgrenzung) und passenden Möbeln ein hübsches Büro kreieren.

Der moderne Touch entsteht hier zum Beispiel durch einen kleinen schlichten weißen Schreibtisch. Um ergänzend auch dem Büro etwas mehr Gemütlichkeit zu verleihen, kann auf Bürohelfer und Deko aus Holz oder Marmor zurückgreifen und einen Stuhl aus Rattan-Geflecht wählen (hier auf das eigenen Wohlbefinden und die Dauer der Tätigkeit achten!). Der natürlich-moderne Look wird durch einen farblich passenden Teppich (ebenfalls gleichzeitig geeignet als optische Abgrenzung) vervollkommnet.

Interior-Tipps für den natürlich-modernen Stil

Zum Schluss zusammengefasst noch ein paar schnell umzusetzende Interior-Tipps, mit denen jedem der „natürlich moderne“ Wohnstil gelingt:

  1. Kombiniert matte mit glänzenden Oberflächen: eine matte Oberfläche wirkt beruhigend und freundlich, Glanz verleiht dem Interior die nötige Coolness. In welchem Verhältnis hier gearbeitet wird, sollte man nach eigenem Geschmack entscheiden.

  2. Der Mix aus Alt und Neu macht’s! Tipp: wenn die alte Kommode farblich nicht mehr gefällt, kann mit ein paar wenigen Handgriffen und etwas Möbellack dem antiken Schätzchen ein moderner Look verpasst werden.

  3. Texturen wie zum Beispiel Holz, Leinen, Rattan, Jute, Naturstein oder Bambus lassen sich sehr gut mit modernen und funktionalen Designmöbeln kombinieren.

  4. Moderne Möbel und Dekoration können durchaus die Mehrheit bilden. Durch gezielten Einsatz passender Materialien und natürlicher Elemente entsteht ein spannender Kontrast.

  5. Bei mehreren Möbelstücken aus Holz in einem Raum auf die möglichst gleiche Holzart /-farbe achten, damit keine optische

    Unruhe entsteht.

  6. Bei der Wandfarbe eher zurückhaltend sein: die oben genannten Farbtöne helfen, eine gute Basis zu bilden.

Egal, für welche Möbel, welche Wohnaccessoires oder Wandfarben man sich entscheidet: Wichtig ist, dass die Einrichtung die eigene Persönlichkeit ausdrückt und jeder Wohnraum seinen individuellen Charakter behält.

Passende Produkte für Miriams Wohntipps
chevron-leftAlertBrowse fileDownload fileFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoSpinnerCalendarDealer Search